Immer mehr Museen orientieren sich bei Neugestaltungen ihrer Ausstellungen an den sich wandelnden Rezeptionsgewohnheiten ihrer Besucher.
Vor allem, wenn sie sich an neue Besuchergruppen wenden möchten, die bisher für ihre Angebote nur schwer zu interessieren waren, bietet oft der Einsatz zusätzlicher medialer Mittel neue Möglichkeiten. Insbesondere der Einstieg in die Ausstellungsinhalte und ein tieferes Eintauchen in die Materie können hiermit gefördert werden.
Hier können neben den Audioguides vor allem Videosequenzen und Tonzuspielungen hilfreiche Ergänzungen zu den meist statischen und/oder textzentrierten Ausstellungspositionen sein.
Mehr als 10 Jahre Tätigkeit als Theatertonmeister in leitender Position haben Sebastian Franke zu einem Spezialisten gemacht für viele der Herausforderungen, die die Planung, inhaltliche Mitentwicklung und technische Umsetzung solcher Vorhaben mit sich bringen.
Grundsätzlich ist die Erweiterung oder Neukonzeption einer Ausstellung mit auditiven und bewegt-visuellen Ergänzungen nichts anderes als ein Beitrag zur Inszenierung von Inhalten, was auch im Theater unsere wesentliche Aufgabe ist.
Darüber hinaus besteht durch die langjährige Zusammenarbeit ein großes Netzwerk von Schauspielern/Sprechern, Musikern, Technikern und technischen Zulieferern.
Hoerort bietet für Museen und Ausstellungen:
 
 
impressum: hoerort • c/o sebastian franke • elisabeth-selbert-straße 10a • 64289 darmstadt • telefon 01573-7918326 • email hoerzentrum@hoerort.de